C-Brace® Orthesensystem mit Sensor Ankle (Sensor-Knöchelgelenk)

Das weltweit erste mechatronische SSCO®-System

Neue Freiräume mit dem Sensor Ankle

Das C-Brace® Orthesensystem eignet sich für Anwender, die von einer (in-)kompletten Lähmung ihrer kniestreckenden Muskulatur betroffen sind.

Lähmungsorthesen waren bislang ausschließlich auf das Sperren und Freigeben des Knies beschränkt. Mit dem C-Brace® stellt Ottobock ein wegweisendes System zur Verfügung. Durch einen integrierten Mikroprozessor reagiert es intelligent auf jede Situation, in der sich der Träger gerade befindet – in Echtzeit. Dementsprechend werden die Hydraulikwiderstände geregelt und die Stand- und Schwungphase kontrolliert. Als Träger müssen Sie Ihre Aufmerksamkeit nun nicht mehr auf jeden Schritt, den Sie machen, lenken. Gehen kann wieder zur Selbstverständlichkeit werden – egal ob schnell oder langsam, in unebenem Gelände oder auf Schrägen.

Das C-Brace® mit Sensor Ankle eröffnet neue Freiräume:

  • Ein natürlicherer Auftritt und ein natürlicheres Abrollen sind möglich. Den Bewegungsumfang passt der Orthopädietechniker individuell an.
  • Schlankeres Orthesendesign

Sensor Ankle (Sensor-Knöchelgelenk)

Das System-Knöchelgelenk mit integrierter Sensorschraube ermöglicht ein sanfteres Auftreten und ein flüssigeres Abrollen des Fußes.

Schaltknöpfe

Die integrierten Schaltknöpfe ermöglichen die Auswahl des gewünschten Modus.

Unterschenkelschale

Die Unterschenkelschale besteht aus einem Prepreg Faserverbund. Integriert ist zudem ein Klemmadapter für das Federelement, bzw. die Anbindung des Sensor Ankles.

C-Brace® Gelenkeinheit

In der Gelenkeinheit sind ein Akku und der Mikroprozessor integriert. Der Mikroprozessor regelt in Echtzeit das Gehen mit dem C-Brace®, indem er die Sensorsignale verarbeitet. Der Kniewinkel-Sensor misst alle 0,02 Sekunden die aktuelle Gelenkposition.

Fußteil

Das Fußteil besteht aus einem Prepreg Faserverbund.

Oberschenkelschale

Die individuell gefertigte Oberschenkelschale aus Prepreg Faserverbund garantiert maximale Stabilität bei minimalem Gewicht.



Vorteile auf einen Blick

Neue Bewegungsfreiheit

Langsam oder schnell gehen - auch auf Schrägen oder in unebenem Gelände, möglichen Stolpersituationen ausweichen, Treppen im Wechselschritt hinuntergehen oder das Beugen des Beines unter Last, beispielsweise beim Setzen: Mit dem C-Brace® können Sie eine neue Bewegungsfreiheit erleben. Durch die mikroprozessor-geregelte Stand- und Schwungphase ist der gesamte Gangzyklus dynamisch in Echtzeit kontrollierbar. Das System reagiert unmittelbar auf jede Situation.

Mehr Sicherheit beim Gehen

C-Brace® erkennt, in welcher Bewegungsphase sich der Anwender befindet. Herkömmliche Systeme bieten nur zwei Möglichkeiten: gesperrt – das Bein ist gestreckt, wenn Sie es belasten – oder frei während der Schwungphase. C-Brace® reagiert in Echtzeit. Wie beim natürlichen Gehen können Sie mit gebeugtem Knie auftreten oder sich setzen. Das gibt Ihnen mehr Sicherheit, insbesondere in unebenem Gelände, auf Schrägen oder in möglichen Stolpersituationen.

Aktiv sein in der Freizeit

Autofahren oder eine entspannte Fahrradtour mit der Familie: Sie denken, dass das für Sie nicht mehr machbar ist? C-Brace® ermöglicht vielfältige Aktivitäten. Ihr Techniker stellt bei Bedarf individuelle Betriebsmodi wie z.B. Fahrradfahren ein, die Sie dann ganz einfach per Schaltknopf an Ihrem C-Brace® auswählen können. Erweitern Sie wieder Ihren Aktionsspielraum und genießen Sie Aktivitäten, die für Sie bisher nur eingeschränkt möglich waren.

Unabhängig und mobil

Sie müssen sich nicht mehr permanent auf Ihre Orthese und den nächsten Schritt konzentrieren. Planen Sie Ihre Aktivitäten danach, was Ihnen gefällt, nehmen Sie wieder Ihre Umgebung und die Menschen um Sie herum wahr – C-Brace® macht Sie unabhängiger und mobiler.

Natürliche Körperhaltung

Mit C-Brace® können Sie entspannter gehen. Im Vergleich zu herkömmlichen Systemen kann C-Brace® die körperliche Anstrengung beim Gehen reduzieren, ebenso wie eine einseitige Überbelastung.

Funktionsweise

Das C-Brace® Orthesensystem ist das weltweit erste mechatronische SSCO®-System. SSCO® – Stance and Swing phase Control Orthosis – bedeutet dabei, dass sowohl die Schwungphase als auch die Standphase erstmalig geregelt werden – und damit der gesamte Gangzyklus. Das System reagiert intelligent auf jede Situation, in der es sich gerade befindet.

Das Orthesensystem besteht im Wesentlichen aus einem individuell gefertigten Oberschenkel-, Unterschenkel- und Fußteil. Das unilaterale Systemknöchelgelenk mit integrierter Sensorschraube (Sensor Ankle) verbindet Unterschenkelschale und Fußteil. Die Sensorschraube erfasst das Knöchelmoment und gibt das Signal an die mikroprozessorgeregelte hydraulische Kniegelenkseinheit weiter. Diese wiederum befindet sich gemeinsam mit der Elektronik im Carbonrahmen. Dort misst der Kniewinkelsensor permanent die Kniebeugung und die Kniewinkelbeschleunigung, das heißt, ob jemand langsam oder schnell geht, kleine oder große Schritte macht.

Auf diese Weise erkennt das C-Brace® Orthesensystem permanent, in welcher Phase des Gehens sich der Anwender gerade befindet. Es kann so die Hydraulikwiderstände regeln und damit die Beugung und Streckung des Knies kontrollieren.

Downloads

Bitte wählen Sie ein geeignetes Format:

Information für Anwender: C-Brace®

In dieser Broschüre erhalten Sie weitere Informationen zum C-Brace® Orthesensystem.

Bitte wählen Sie ein geeignetes Format:

Produktkatalog Neuro-Orthopädie

Hier finden Sie alle Ottobock Produkte aus dem Bereich Neuro-Orthopädie.

FAQ

  • Wie finde ich heraus, ob C-Brace® für mich geeignet ist?

    Es gibt zahlreiche neurologische Indikationen, für die das C-Brace® geeignet ist. In jedem individuellen Fall ist aber eine detaillierte Anamnese, d.h. Untersuchung durch einen Arzt oder Orthopädietechniker notwendig, um festzustellen, ob das C-Brace® tatsächlich geeignet ist.

  • Wenn ein C-Brace® grundsätzlich für mich in Frage kommt - kann ich die Orthese vorher testen?

    Bevor Sie mit einem C-Brace® Orthesensystem versorgt werden, kann Ihr zertifizierter Orthopädietechniker mit einer dynamischen Testorthese herausfinden, ob Sie in der Lage sind, die Funktionen des C-Brace® für sich zu nutzen. Sprechen Sie Ihren Orthopädietechniker an, er wird Sie ausführlich beraten.

  • Wie lange dauert es, bis ich mit dem C-Brace® gehen kann?

    Wie schnell Sie mit dem C-Brace® gehen können und ob Sie in der Lage sein werden, alle Funktionalitäten voll auszuschöpfen, hängt von vielen unterschiedlichen Faktoren ab. Wichtig dabei sind aber immer die körperlichen Voraussetzungen, die Sie persönlich mitbringen. Ihr zertifizierter Orthopädietechniker wird Sie aber auch hier ausführlich beraten.

  • Wie erlerne ich den Umgang mit dem C-Brace®?

    Wenn Sie mit einem C-Brace® versorgt werden, wird Ihr Techniker Ihnen selbstverständlich den Umgang mit der Orthese detailliert erklären. Er wird spezielle Trainings und Übungen mit Ihnen machen, in denen Sie alles erlernen, um sich mit dem C-Brace® zu bewegen.

  • Kann ich mit der Orthese duschen?

    C-Brace® ist zum Duschen nicht geeignet. Es gibt mit dem Aqualine Orthesensystem von Ottobock eine wasserfeste Gehhilfe, die speziell auf die Bedingungen im Nassbereich ausgelegt ist. Alle verwendeten Komponenten sind wasserfest.



Die dargestellten Produkte zeigen Versorgungsbeispiele und eine Auswahl der Produkte von Ottobock. Ob ein Produkt für Sie tatsächlich geeignet ist und ob Sie in der Lage sein werden, die Funktionalität eines Produktes voll auszuschöpfen, hängt von vielen unterschiedlichen Faktoren ab. Entscheidend sind unter anderem Ihre körperliche Verfassung, Ihre Fitness und eine detaillierte ärztliche Untersuchung. Lassen Sie sich von Ihrem Sanitätsfachhandel über Behandlung, Kontraindikationen und mögliche Risiken aufklären. Bitte lesen Sie die Produktinformation und Gebrauchsanweisung.