Gerhard mit MyGait

„Wir waren im Skiurlaub, als der Unfall passierte. Meine Frau war mit einem Teil der Familie schon ins Tal gefahren, meine Schwägerin und ich noch auf Skiern unterwegs. Plötzlich stürzte ich. Meine Schwägerin wollte mich zum Aufstehen bewegen, aber ich konnte nicht. Dann wurde es finster. Die Ärzte diagnostizierten später eine Gehirnblutung. Ich wurde in die Klinik gebracht und befand mich fast drei Monate lang in einer Art Wachkoma. Als ich wieder aufwachte, merkte ich, dass meine rechte Seite gelähmt war. Zunächst konnte ich mich nur mit dem Rollstuhl fortbewegen.

Durch die Reha lernte ich wieder Laufen, aber meine Fußspitze konnte ich nicht mehr heben. Als ich später dann MyGait das erste Mal trug, war das Gefühl für mich ganz überraschend. Der Fuß bewegte sich plötzlich wieder“, sagt Gerhard.


Zugehörige Produkte