Knieorthese – Agilium Softfit

Christian Neureuther trägt die Knieorthese Agilium Softfit beim Skifahren.


Vorteile auf einen Blick

Christian Neurewuther mit der Agilium Softfit Knieorthese beim Sitzen am Tisch

Agilium Softfit verrutscht nicht

Häufig machen Anwender die Erfahrung, dass knieübergreifende Orthesen verrutschen. Anders die Agilium Softfit, deren innovatives Material mit „Vector Grip“ dafür sorgt, dass die Knieorthese an der gewünschten Stelle bleibt.

Christian Neureuther beim Skifahren mit der Agilium Softfit

Weniger Schmerzen

Die Agilium Softfit unterstützt – je nach Bedarf – im Alltag oder auch beim Sport. Sie kann dazu beitragen, Schmerzen zu lindern.

Christian Neureuther trägt die Agilium Softfit Knieorthese unter seiner Skihose

Hoher Tragekomfort

Die Agilium Softfit besitzt eine gute Passform. Das Material ist atmungsaktiv, aufgrund des schlanken Designs kann die Knieorthese auch unter Kleidung getragen werden.

Christian Neureuther trägt die Agilium Softfit Knieorthese bei Sportübungen gegen Kniearthrose

Agilium Move

Mit der Agilium Softfit ist alles drin: Auch Sport – und der wirkt sich günstig auf das erkrankte Gelenk aus. Regelmäßige Bewegung stärkt die Muskulatur rund um das Knie, fördert die Blutzirkulation im Gelenk und kurbelt die Nährstoffversorgung in den Knorpeln an. Denn ist das Knorpelgewebe gut versorgt, wird ein Knorpelverschleiß und somit eine Verschlechterung der Arthrose verhindert.

Agilium Move – Übungen

Übung zur Balance bei Kniearthrose (Agilium Move)

Balanceübungen

In den Agilium-Move-Balanceübungen zeigt Ihnen der Skiprofi Christian Neureuther, wie Sie die Muskelgruppe des Quadrizepses und die Muskeln zur Steuerung des Kniegelenks gezielt trainieren. Die Übung stärkt die sogenannte Propriozeption (Eigenempfindung) des Knies. Das führt zu einem besseren Zusammenspiel von verschiedenen dynamischen und stabilisierenden Muskeln bei bestimmten Bewegungsabläufen.

Übung zur Kräftigung des Kniegelenks bei Kniearthrose (Agilium Move)

Kraftübungen

Bei Kniearthrose gerät nicht nur der Knorpel, sondern auch das ihn umgebende Muskelgewebe aus dem Gleichgewicht. Mit den Agilium-Move-Kraftübungen können Sie aktiv etwas dagegen tun. Starke Muskeln geben den knöchernen Strukturen im Gelenk Halt, das Krafttraining regt den Gelenkstoffwechsel an und fördert so den Erhalt des noch vorhandenen Knorpels.

Übung zur Ausdauer bei Kniearthrose (Agilium Move)

Ausdauerübungen

Die Agilium-Move-Ausdauerübung setzt auf Bewegung ohne große Belastung. Wie beim Radfahren auf gerader Strecke oder beim Schwimmen wird hier trainiert, möglichst lange in der Bewegung zu bleiben. Die ausdauernde Bewegung regt die Nährstoffversorgung im Gelenk an, was wiederum den Erhalt des Knorpels fördert. Wenn Sie regelmäßig üben, können Sie mit der Zeit immer längere Strecken schmerzfrei laufen.

Indikationen

  • Gonarthrose an der Innen- bzw. Außenseite des Kniegelenks

Downloads

Bitte wählen Sie ein geeignetes Format:

Ratgeber für Patienten – Kniearthrose

Informationen rund um das Thema Arthrose finden Sie in diesem Patientenratgeber. Erfahren Sie mehr über Ursachen und Anzeichen für dieses Krankheitsbild, zudem zeigen wir Ihnen Bewegungsübungen, die Sie einfach nachmachen können.

FAQ


Ähnliche Produkte